KSC Hattenburg e.V.
  Home
 



 

Vera Arnold holt sich Bronze bei den Württembergischen Meisterschaften

 

Drei Spieler des KSC Hattenburg hätten sich für die Württembergischen Meisterschaften in Sindelfingen qualifiziert, welche am Wochenende mit Höhen und Tiefen zu Ende gingen.

Bei den Männern vertrat Tobias Saiger die Farben des KSC Hattenburg. Nach einem schwungvollen Beginn, verlor er während seinem Spiel völlig den Faden und musste sich mit 533 Kegel und dem 19. Platz zufrieden geben.

Bei den Frauen hatte Sara Moser große Ambitionen ins Finale vorzudringen. Doch der Tag sollte noch weitere negative Überraschung mit sich bringen. Zuerst musste sie mit über 2 Stunden Verspätung starten, da sich über den Tag alles verzögerte und dann fand sie nie richtig in ihr gewohnt sicheres Spiel. Mit 548 Kegel verpasste Sara dann noch mit dem denkbar knappsten Rückstand den Einzug in den Finaltag. Ihr fehlten am Ende ein ganzer Kegel.

Vera Arnold rutschte für die privat verhinderte Julia Schmidt ins Starterfeld der U23 weiblich. Im Vorlauf spielte sie frei auf und endete mit 535 Kegel sogar auf dem 7. Platz, was die Teilnahme am Finaltag bedeutete. Im K.O. System um den Einzug der letzten vier, bekam es Vera mit der Schnittbesten Spielerin der Oberliga zu tun. Ohne Druck, dass sie nichts zu verlieren hat, gewann sie die ersten beiden Sätze, während der dritte Durchgang sehr deutlich dann an die Kontrahentin ging, musste sie nun im letzten Durchgang nochmal alles geben. Dies gelang ihr und somit beendete sie mit 534 und 3:1 Sätzen das Duell und zog in den Finallauf ein. Am Nachmittag bekam sie es dann mit drei Gegnerinnen aus Verbands- und Bundesliga, im Punktesystem zu tun. Bei den ersten beide Durchgängen war die Nervosität zu spüren und so musste sie sich jeweils mit einem Punkt zufrieden geben. An dem Punkt gekommen nichts mehr verlieren zu können, spielte Vera nochmal frei auf und holte im dritten Satz 3 Punkte und im letzten Durchgang sogar 4 nachdem sie das beste Ergebnis erzielte. Somit schloss sie mit gesamten 9 Punkten auf den dritten Platz ab, was ihr bisher größter Erfolg im Erwachsenenbereich bedeutete. Sichtlich stolz ließ sie sich die Bronzemedaille überhängen.

 
  Diese Seite wurde bisher von 93696 Besucher angeschaut  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=